• Julia

Stadtradeln 2021! Preisverleihung


(JSt.) Am Samstag, 17.07.2021 fand die Preisübergabe an das Gewinnerteam des Stadtradelwettbewerbs "Spin the wheel - Läufer drehen am Rad" statt. Das Team entschied sich, Getränke im Gegenwert des 50 Liter Fasses Bier zu erhalten. Im Rahmen einer kleinen Grillfeier wurde das "kleine" Fass Bier, die Getränke und ein Pokal überreicht. "Ich bin noch immer fasziniert von dieser überragenden Leistung und spreche meine Hochachtung davor aus.", so Julia Stein bei der Verleihung des Pokals.



Zur Erinnerung: Auch in diesem Jahr hatte sich die Gemeinde Extertal bei der bundesweiten Aktion "Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima" angemeldet. Bei dem Wettbewerb geht es darum,

21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen.

"Wir glauben, man kann den Menschen viel über die Vorteile des Radfahrens erzählen. Am wirksamsten überzeugt man sie aber, wenn sie für 21 Tage einfach mal selbst aufs Rad steigen.",

meinen die Initiatoren des Stadtradelns.

Damit die Aktion auch in Extertal gehört bekommt, hatte Marketing Extertal alle Vereine herausgefordert, bis zum 05.06.21 gegen das Marketingteam anzutreten. Den Siegern winkte

ein 50 Liter Fass Bier oder nicht-alkoholische Getränke im gleichen Gegenwert. Das war für viele

Anreiz genug, für Extertal und den eigenen Verein zu radeln. 202 Teilnehmer konnten in diesem

Jahr begeistert werden. Gemeinsam erradelt wurden 54.350 km. Das Team "Spin the wheel -

Läufer drehen am Rad" war nicht zu stoppen. Mit vollem Ehrgeiz schafften sie es bis zum Stichtag der Herausforderung mit 9.633 km zum Sieg.

Das Rennen um den ersten Platz war spannend, denn auch Marketing Extertal hatte ein starkes

Team aufgestellt und mit 8.274 km den zweiten Platz ergattert. Dicht gefolgt vom TSV Bösingfeld, der 7.941km schaffte. Das harte Kopf-an-Kopf- Rennen motivierte Üppe Kühfuß von Spin the wheel: "Oh nein, Marketing Extertal hat uns mit 5km überholt. Das kann ich so nicht stehen lassen. Also sprang ich trotz Dauerregen und Kälte aufs Rad und fuhr nochmal 20 Kilometer." Ausschlaggebend war aber die gemeinsame Radtour des Teams am Pfingstmontag. Nach dieser Tour hatte kein anderes Team mehr eine Chance 1.000 Kilometer Rückstand aufzuholen. Der Sieg ist absolut verdient und das Fass wird zeitnah überreicht.

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen